Die Kanzlei Haselbauer – Kompetenz für Unternehmen und Privat

Das Beratungsangebot der Kanz­lei Haselbauer rich­tet sich an Pri­vat­per­so­nen, In­ves­to­ren und Un­ter­neh­mer aus dem Immobilienbereich.

Aus­gangs­punkt des Be­ra­tungs­an­ge­bo­tes ist das Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht. Es wer­den hier al­le klas­si­schen The­men gem. §14l FAO (Fach­an­walts­ord­nung) ver­tre­ten. Damit han­delt es sich um ei­ne Fach­kanz­lei für Bank und Ka­pi­tal­markt­recht.

Dar­über hin­aus umfasst das Be­ra­tungs­pro­fil die Im­mo­bi­li­en­pro­jekt­ent­wick­lung und das pri­va­te Bau­recht. Dies erfolgt auf­grund der zu­sätz­li­chen Qualifizierung im Be­reich Pro­jekt­ent­wick­lung und der prak­ti­schen Er­fah­rung als Un­ter­neh­mens­ju­ris­tin im Bau­be­reich.

Zu­dem wer­den ver­schie­de­ne The­men im Rah­men von Star­t­ups so­wie Finanzierungspro­jek­ten im Ge­sund­heits­we­sen beraten.

Bei uns sind Sie also gut beraten, wenn Sie:

-Im­mo­bi­li­en­pro­jekt­ent­wick­lun­gen pla­nen oder bereits durch­füh­ren und hierfür recht­li­che Un­ter­stüt­zung benötigen;

-Be­ra­tungs­be­darf zu Ver­trags­ge­stal­tun­gen im Zu­sam­men­hang mit Im­mo­bi­li­en­pro­jek­ten, im Bau­recht oder/ und im Ar­chi­tek­ten­recht ha­ben;

ein Star­tup- Unternehmen sind oder Fragen zur Realisierung von Pra­xis­fi­nan­zie­rung ha­ben;

-vor­han­de­ne Kre­dit­ver­trä­ge auf Ih­re Wirk­sam­keit hin prü­fen las­sen möch­ten;

-Rechts­rat im Zu­sam­men­hang mit Ka­pi­tal­markt­pro­duk­ten su­chen.

Da auf wei­te­re Kol­le­gen an­gren­zen­der Rechts­ge­bie­te im Rah­men von Ko­ope­ra­tio­nen zu­rück­ge­grif­fen wer­den kann, ist auch ei­ne Be­ar­bei­tung kom­ple­xe­rer Fäl­le mög­lich. Dies be­trifft das Öf­fent­li­che Bau­recht, No­ta­ri­at, Ge­sell­schafts­recht so­wie Arzt­recht.

Kanzlei Haselbauer

Vita

Rechts­an­wäl­tin Dr.-Ing. Sa­bi­ne Ha­sel­bau­er wur­de 1974 in Leip­zig ge­bo­ren. Sie ab­sol­vier­te ihr Stu­di­um der Rechts­wis­sen­schaf­ten in Leip­zig mit an­schlie­ßen­dem Re­fe­ren­da­ri­at in Leip­zig, Brüs­sel und Lu­xem­burg und wur­de 2002 als Rechts­an­wäl­tin zu­ge­las­sen.

Von 2002 bis 2007 war sie als Rechts­an­wäl­tin in ei­ner Ber­li­ner Kanz­lei mit Spe­zia­li­sie­rung im Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht so­wie im Im­mo­bi­li­en­recht tä­tig (Resch Rechtsanwälte). Der Schwerpunkt der Tätigkeit lag in der Rückabwicklung von Immobilienanlagen und geschlossenen Fonds gegenüber Investoren, Vermittlern und Banken.

Par­al­lel da­zu nahm sie an ei­nem be­rufs­be­glei­ten­den Mas­ter-Stu­di­en­gang an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ber­lin mit dem Schwer­punkt in­ter­dis­zi­pli­nä­re Pro­jekt­ent­wick­lung von Im­mo­bi­li­en teil und schloss die­sen mit dem Ab­schluss Mas­ter of Sci­ence Re­al Es­ta­te Ma­nage­ment ab. Dem folg­te 2007 ei­ne Tä­tig­keit als Un­ter­neh­mens­ju­ris­tin in ei­nem mit­tel­stän­di­schen Ber­li­ner Pro­jekt­steue­rungs­un­ter­neh­men für Ge­wer­be-, Wohn- und Spe­zial­im­mo­bi­li­en (GFP Group-zu­vor GFP End­ers GmbH). Im Rah­men ei­ner Stabs­stel­le war sie dort mit dem Aufbau eines Justiziariats betraut bezugnehmend auf Tätigkeiten in der Immobilienpro­jekt­ent­wick­lung, Pro­jekt­steue­rung, Bau­ab­wick­lung und due di­li­gence.

Von 2008-2014 war Rechts­an­wäl­tin Dr. Sa­bi­ne Ha­sel­bau­er in ei­ner mit­tel­stän­di­schen Kanz­lei mit dem Schwer­punkt Bank­recht tä­tig (Schirp & Partner Rechtsanwälte mbB). Der Schwerpunkt der Tätigkeit lag hierbei in der Geltendmachung von Ansprüchen geschädigter Kapital­anleger im Bereich Immobilien­fonds, Medienfonds, Lebensversicherungsfonds, Zinssicherungs­produkten gegenüber Investoren, Vermittlern und Banken. Zudem war sie im privaten Baurecht tätig.

Seit 2010 ist sie zu­gleich Fach­an­wäl­tin für Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht. Im Ja­nu­ar 2014 schloss sie ih­re Pro­mo­ti­on an der TU Ber­lin ab.

Seit 2015 ist sie in Bürogemeinschaft mit der Rechtsanwaltssozietät König, Strässer & Partner GbR (KS&P) selbständig tätig und berät private und gewerbliche Investoren rund um den Themenkreis Bank- und Kapital­marktprodukte/ Immobilienrecht & Finanzierung.

Sie ist seit 2016 Gast­do­zen­tin an der Be­rufs­aka­de­mie Sach­sen im Stu­di­en­gang Bank­wirt­schaft (Bankaufsichtsrecht).

Seit Juli 2017 ist die Kanzlei zudem in Leipzig vertreten.

Kor­re­spon­denz­spra­chen

Deutsch
Eng­lisch

 

Kooperationen

Rechtsanwaltssozietät König, Strässer & Partner GbR (KS&P) mit Sitz in Münster, Leipzig, Wittenberg, Berlin (Notariat vorhanden).

 

Mit­glied­schaften

  • Ber­li­ner An­walt­ver­ein, Leipziger Anwaltverein
  • Ar­beits­ge­mein­schaft Bank- und Ka­pi­tal­markt­recht des Deut­schen An­walt­ver­ein
  • DVP Deutscher Verband der Projektmanager in der Bau- und Immobilienwirtschaft eV.
  • Frauen in der Immobilienwirtschaft e.V.

 

Publikationen

  • Ha­sel­bau­er, S.: Mo­del­l­ent­wick­lung für den Bör­sen­gang öf­fent­li­cher Trä­ger von Im­mo­bi­li­en – dar­ge­stellt am Bei­spiel von REITs für Schu­len. In: Schrif­ten­rei­he Bau­wirt­schaft und Bau­be­trieb- Heft 47. Tech­ni­sche Uni­ver­si­tät Ber­lin; 1. Auf­la­ge, 2014.
  • Ha­sel­bau­er, S.: Zins­si­che­rung mit Reue. In: Ge­mein­de­haus­halt 2014, 111-113
  • Ha­sel­bau­er, S.: Neue We­ge zur Aus­wahl von Fi­nan­zie­rungs- und Or­ga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren. In: Ge­mein­de­haus­halt 2014,  160- 162.
  • Ha­sel­bau­er, S.: Kom­mu­nen und Zins­s­waps- er­heb­li­che Auf­klä­rungs­pflich­ten nach den Um­stän­den des Ein­zel­falls. In: Pu­bli­cus- Der On­line Spie­gel für das Öf­fent­li­che Recht, 4/2014.
  • Ha­sel­bau­er, S.: Pra­xis­fi­nan­zie­rung & Ka­pi­tal­an­la­ge– wor­auf ist zu ach­ten? In: Wirt­schafts­ma­ga­zin für den Haut­arzt 1/2015, S. 30-31, Wirt­schafts­ma­ga­zin für den Ner­ven­arzt 1/ 2015, S. 25-26, Wirt­schafts­ma­ga­zin für den Or­tho­pä­den  1/2015, S.27-28  so­wie In: der nie­der­ge­las­se­ne Arzt, 2/2015, S. 35-36.
  • Ha­sel­bau­er, S.: Dar­le­hens­fi­nan­zie­rung- kei­ne ein­sei­ti­gen Ver­ein­ba­run­gen. In: Deut­sches Ärz­te­blatt, Jg. 112, Heft 5, S. 196-197.
  • Ha­sel­bau­er, S.: News­let­ter 1, „Arzt und Fi­nan­zie­rung“ (nur auf An­fra­ge).
  • Ha­sel­bau­er,S.: Le­bens­ver­si­che­rung als Til­gungs­er­satz bei der Pra­xis­fi­nan­zie­rung. In: ZWR Das deut­sche Zahn­ärz­te­blatt 6/ 2015, S. 307-309
  • Ha­sel­bau­er, S.: Al­ter­na­ti­ve Fi­nan­zie­rungs­for­men: Ri­si­ko­ana­ly­se bei Ven­ture Ca­pi­tal Be­tei­li­gun­gen. In: Me­di­zin­pro­duk­te Jour­nal, Heft 4/2015, S. 341- 344