• Willkommen bei ImmoBankrecht
  • Schillstraße 10
  • 10785 Berlin
  • +030 609 44 309
  • info@immobankrecht.de

Kickbacks

Kickbacks, auch verdeckte Provisionen genannt, sind Rückvergütungen, die an Vertriebsorganisationen für die Vermittlung von Kapitalanlagen fließen. Nach Rechtsprechung des BGH müssen die vermittelnden Banken und Sparkassen die Kickbacks ihrem Kunden gegenüber offenlegen.

Diese Provisionen, die eine Bank z.B. von einer Fondsgesellschaft für die Vermittlung erhält, können zu einem Interessenkonflikt führen. Die Bank stellt möglicherweise ihr eigenes Geschäftsinteresse an den Provisionen über die Wünsche des Kunden und vermittelt eine Kaptalanlage, die nicht den Vorstellungen des Anlegers entspricht.

Daher sind Banken und Sparkassen zur Offenlegung dieser Kickbacks gegenüber ihrem Kunden verpflichtet. Werden die Rückvergütungen verschwiegen, hat der Kunde Anspruch auf die vollständige Rückabwicklung des Geschäfts, d.h. er wird so gestellt, als ob er die Kapitalanlage nie erworben hätte.